VITA

JULIA TITTMAN
1975 geboren in Kulmbach
1995 – 98 Staatliche Berufsfachschule für Keramik in Landshut
1997 Preis beim schulinternen Dannerwettbewerb der BFS, Landshut
Seit 1998 Mitarbeit in der Keramikwerstatt Claus Tittmann, Berndorf
2001/04 Preis Keramikwettbewerb Creußen
2005 Lehrtätigkeit, Raku-Keramik und Glasguss
an der Pilchuck Glass-School, Seattle/USA, mit Ausstellung und Auktion
Seit 2005 Lehrtätigkeit an Kulmbacher Gymnasien
2009 Aluminiumguss in der Heinrichshütte, Wurzbach
2016 Eisenrelief für Positano/Italien


AUSTELLUNGEN (AUSWAHL)

Seit 2000 Teilnahme an den Sonderausstellungen im Ateliergebäude Claus Tittmann
2005 Ausstellung und Auktion an der Pilchuck Glass-School, Seattle,USA
2005 Channel Galleries, Neuss
2006 Galerie für Angewandte Kunst, München
2008 Galerie Jindra Husáriková, Karlsbad, Tschechien
2010 „Kunstgalerie Altes Rathaus“, Schwarzenbach/Saale
2011 Kunstverein Coburg, „Keramik-Gefäße und Plastiken“
2012 „7 aus dem Verein“, Badhaus, Kunstverein Kulmbach
2013 Theatergalerie Freiberg/Sachsen
2018 Galerie Classico, Berlin
2019 Galerie Pia Rubner, Nürnberg

Arbeiten befinden sich im Töpfermuseum Thurnau, den Kunstsammlungen der Veste Coburg und im Grassi-Museum für Angewandte Kunst, Leipzig.

Neben der Herstellung von Gefäßen seit einigen Jahren Beschäftigung mit plastischen Arbeiten. Vögel, Stiere, Zirkusreiter und Artisten, alle im kleineren Format der Kammermusik, farbig empfindsam, voller hintersinnigem Humor, als ob sie gerade den Erzählungen eines Jean Paul entsprungen seien.

(Dr. Clementine Schack v. Wittenau, Kunstsammlungen der Veste Coburg)